Steht ein Immobilienbesitzer vor dem Problem, seine alte Heizstation durch eine neue zu ersetzen, so interessiert ihn im Grunde nur, daß sie problemlos funktionieren soll, ohne dabei hohen Aufwand und Kosten zu verursachen. Warum soll der Hausbesitzer dann eine ganze Heizungsanlage kaufen, wenn er doch nur die Wärme beziehen möchte!

Aus dieser Situation heraus hat sich ein ebenso einfaches wie naheliegendes Verfahren entwickelt: Die Wärmelieferung (auch Contracting genannt). Koch + Thüner mietet dabei einen Raum im Gebäude und plant, installiert, betreibt und finanziert die Heizungsstation in eigener Regie. Die anschließend erzeugte Wärme wird zu einem vorher vereinbarten Preis an den Gebäudeeigentümer verkauft oder rechnet direkt mit den einzelnen Mietern ab. Da der Wärmepreis hauptsächlich von der Wirtschaftlichkeit des Betriebes der Heizstation und weniger von den Investitionskosten des Wärmeerzeugers bestimmt wird, können neue Techniken bevorzugt Einsatz finden.

Der Vermieter wird von den Investions- , Wartungs- und Reparaturkosten entlastet . Der Mieter zahlt in der Regel nicht mehr als bisher. Das wärmeliefernde Unternehmen erhält von dem Gebäudeeigentümer bzw. von den einzelnen Mietern monatliche Pauschalen und rechnet die entstandenen Wärmekosten jährlich ab.

Für den Gebäudeeigentümer bedeutet der Einsatz moderner Technologien durch den Wärmelieferanten eine Attraktivitätssteigerung seines Objektes gegenüber dem Gebäudenutzer. Eine moderne Heizungsanlage trägt außerdem wesentlich zur Wertsteigerung des Gebäudes bei. Der Immobilienbesitzer erhält so, ohne selbst zu investieren, eine nachhaltige Wertverbesserung seines Gebäudebestandes.

Die Koch + Thüner GmbH hat schon etliche Projekte im Bereich Wärmelieferung realisiert und betreut schon seit Jahren erfolgreich Kunden im ganzen Bundesgebiet. (z.B. Stadt Unna ect.)


Unsere aktuellen Referenzobjekte im Bereich Wärmelieferung - Contracting:
aktuelle Referenzen folgen in Kürze